Das Bremenstadion Die Geschichte


Der TuS Newsletter
jetzt anmelden!

Der TuS gehört zu den größten Sportvereinen in Ennepetal. Die meisten der rund 650 Mitglieder spielen Fussball; daneben gibt es noch eine Gymnastik- und eine Tischtennisabteilung.

Bremenstadion - Die Geschichte





Zeitlicher Ablauf



24.4.1927

Mietvertrag zwischen Caspar Kartenberg und dem Sportverein Milspe e.V. vom 01.07.1927 - 30.06.1937 (Dieser Vertrag kann in gerahmter Form im Vereinsheim angeschaut werden.)

21.04.1929

Einweihung des Bremenplatzes
Erstes Spiel an diesem Tag auf dem Bremenplatz:
TuS Ennepetal 1. Mannschaft - Sportverein 1872 Hagen (mehrfacher Südwestfalenmeister), Spielergebnis 0:1

24.11.1962

Es wurde ein Pachtvertrag mit Herrn Fritz Kartenberg sen. über die Benutzung des Bremenplatzes für 99 Jahre abgeschlossen.

März 1969

Baubeginn des Bremenstadions

03.05.1969

Erstes Spiel auf der neuen Sportanlage:
TuS Ennepetal - TSG Sprockhövel - 1:3

29.04.1970

Inbetriebnahme des Bremenstadions
offizielle Einweihung im Rahmen des Europafestes

Einige Daten zum Bremenstadion:
2.200 Sitzplätze
4.000 Stehplätze
Nebenplatz: 1.800 Stehplätze
Gesamtbaukosten (einschl. Parkplätze und Grünanlagen): 1,3 Mio DM
Sportgeräte: 16.670,- DM

2007

Neuer Medientower

2008

Kunstrasenplatz
neue Sitzschalen



Hauptsponsor




Top-Sponsoren